Der Müller und die Riesen

Links der Landstraße, die von Schwedt nach Passow führt, liegen unweit von Heinersdorf mehrere Teiche und Sölle, über deren Entstehung man sich folgendes erzählt:

Einst lebte in Heinersdorf ein Müller, der hatte mit den drei Riesen, die auf den Kräniger Höhen wohnten, einen Vertrag geschlossen. Sie sorgten dafür, dass der Müller immer Wind für seine Mühle hatte, und er malte ihnen dafür ihr Korn zu Mehl, das er ihnen über die Oder brachte. Eines Tages aber mischte er unter das Mehl Sand. Die Riesen bemerkten den Betrug bald, und da sie nicht über die Oder konnten, bewarfen sie in ihrer Wut den Müller auf seiner Heimfahrt mit Felsbrocken, die in der Nähe von Heinersdorf niederfielen und große Löcher in den Boden rissen. Einer dieser Felsbrocken traf den Müller samt Pferd und Wagen und auch die Mühle wurde zerstört. Dort aber, wo die Steine niedergegangen sind, kann man noch heute Teiche und Sölle sehen.

Nach oben
X